70 Eklipsenberichte der Antike
überliefertes Jahr, konventionelle Identifikation, alternative Rückrechnung, Abweichung im Vergleich


Auffällig ist die Aufspaltung in einige korrekt datierte Eklipsen (Babylon und Konstantinopel 7. Jh.) und eine Mehrzahl, die um 3 Jahrhunderte zu alt datiert wurde. Bestünde bei Letzteren keine logische Beziehung zwischen überliefertem und rückgerechneten Daten, so gäbe es nur wenige Überein- stimmungen und diese zeigten auch keine Häufung für ganz bestimmte Abweichungen.

Von den überlieferten Sonnenfinsternissen weichen jedoch 19 um 300 und 2 um 299 Jahre von den Rückrechnungen ab. In 12 dieser Fälle lässt sich die Abweichung sogar auf den Tag genau bestimmen, mit 300 Jahren minus 46 Tage (dh. 109529 Tage = 15647 Wochen = 3709 synodische Monate), in 10 weiteren Fällen beträgt die Abweichung 354 Jahre minus 13 Tage!

Quelle - Historischer Bericht

Art
S|M

Datierung
konv. [u.Z]

Typ
Bed.

Bemerkungen:
Typ
, Ort, Sichtbarkeit  
« konv. || alt.
»

Rückrechung alternativ

Abw.: Jahre Tage

UgaritT21. Jan -119193%«  14h || T. 12h»4. Juli -856+325

†Patroklos Troia

T

SSW -420auc

T

 « Mittag Karatepe  »

4. Juli -856

+300

L. Tarrut. ~-20aucS15. Jun -762V

« 62% || 93%: Rom »

30. Apr. -462+300
Babylon, finsterT15. Jun -76280%« || R: Babylon »14. Jun -393+369
AntimachusS25. Jun. -74454%« A. v.Theos || A. v.Kolophon »17. Feb. -477+267
† Romulus 37.S17. Juli -709T« T: Rom, Mars »21. Jun. -399+310
Almagest:1 Mardok M19. März -720T« T || T »6. Mär. -366+354-13d
2 Mardokempad M8. März -719>25%« 12% || 90%  »23. Feb. -365+354 -13d
2 Mardokempad M01. Sep. -719>50%«  50% || T  »19. Aug -365+354 -13d
Maximus ThyrusR27. Jun. -660R«  T: Klazomenai  »15. Aug -309+351
ArchilochusT6. Apr. -648T«  9-10 h || T: Mittags  »16. Aug -309+339
PsammetrichT30. Sep. -60940%« T: Danzig || T: Pt.Said »16. Sep. -255+354 -13d
Halys, HerodotT28. Mai  -584T« T: Vormittag  »5. Mai -229+355
 Sardis, LykienT17. Feb. -47780%« || Frühling, Morgens  T: »15. Apr. -135+342
 SalamisT2. Okt. -47958%«  || T: Salamis  »7. Sep. -124+355
ThukydidesT3. Aug. -430R«  || T: Athen, Sterne  »19. Juli -103+327
ThukydidesS21. März -423V« 60%, J.8 || P: Sommer-Anf. »29. Jun. -93+330
ThukydidesM27. Aug. -412M« 18. J. Pelopon. Krieg ||  »3. Juli. -84+322
Xenoph: PeisanderS14. Aug. -393P« Böotien, Sichel || »8. Mai -72+321
Plutarch: PelopidesS13. Juli -363P« 80% || SA 57%  »31. Juli -39+324
Ennius ~350aucS21. Jun. -399T« Rom, Vormittag »28. Mai -63+336
KeilschriftS11. Apr. -36843%« SA || 9h 87% »7. Apr. -23+345
†Philipp Maced.S4. Juli -33579%«T: Ägypten || Pella»21. Jun. 19+354 -13d
GaugamelaM20. Sep. -330T«Mofi + Jupiter↓ + Saturn↑»7. Sep. 24+354 -13d
BabylonS6. Okt. -330T«4 min n. SU vorhergesagt»21. Sep. 24+354 -13d
Livius XXXVII.4

S

17. Jul. -187

T

« P: 5 Id.Jul, Rom 50% »

4. Juli 167

+354 -13d

KeilschriftenS15. Apr. -135T«T:Babylon  MeVeMaJu S»2. Apr. 219+354 -13d

Agathocles

S

15. Aug. -309

T

« T: Syrakus »

30. Jun. -09

+300-46d

LiviusXLIV Pydna 

M

22. Jun. -167

T

 « Sommerende, 4.9.? »

22. Sep. 144

+301

Julius Obsequens

S

19. Jul. -103

R

Julius O. lebte im 4.Jh. n.Chr!

3. Juni 197

+300-46d

Julius Obsequens

S

29. Jun. -93

R

  3 So-Fi. im Abst. von 10 und 30 J.

14. Mai 207

+300-46d

Julius Obsequens

S

1. Okt. -61

T

 «  gg. Abend  »

29. Jan. 241

+298

Tod Augustus

C

<18. Aug. 14 ?

V

       || R. Nola/Neapel  »

27. Jul. 306

>292 

PhlegonS202. OlympiaT|| R. Rom/Alexandria  »17. Jul. 334+297
Agrippina, V.+F.S30. Apr. 5980%|| T. Rom, Kampan.+Armen.»15. Mär. 359+300-46d
Plut.: ChaironaiaT20. Mär. 71T« Vormittag || Nachmittag »20. Nov. 393+322

†Nerva 

S

Jan 98

93%

||  Rom »

20. Nov. 393

+300-46d

Hadrian & Sal.

S

3. Sep. 118

T

|| T: Rom »

19. Juli 418

+300-46d

Elias Nisibis

S

14. Jan. 484

T

Peroz: Feldzug in Herat

14. Jan. 484

+0

Agapius, SyrienS29. Apr. 534T« T: Antiochia »29. Apr. 534+0

Vita Gordianorum

ST

6. Aug. 240

65%

|| T: Rom »

20. Jun. 540

+300-46d

Cons. Const. 291

S

4. Mai 292

75%

|| R: Konstantinopel »

4. Okt. 590

+299

Kopt. Ostracon 38S10. Mar. 601T« T: Alexandria »10. Mar. 601+0

Cons. Const. 318

S

6. Mai 319

85%

|| R: Konstantinopel »

4. Nov. 617

+299

Aurelius Victor

S

6. Mai 319

X

« 317 || R: Pannonien, S-Aufg. »

4. Nov. 617

+300

Stephan Alex.S4. Nov. 617R

 « R: Konstantinopel »

4. Nov. 617+0
Pappus v Alexandr. S18. Okt 320X

 || 35% SA Alexandria »

5. Okt. 674+354 -13d
Theophanes Chr.S5. Nov. 644T« T: Konstantinopel »5. Nov. 644+0
Theophanes Chr.S5. Okt. 693T« T: Konstantinopel »5. Okt. 693+0

Theon v Alexandria

S

16. Jun. 364

V

« Baltikum (!)  ||  T: Alexandr. »

3. Jun. 718**

+354 -13d

Theophanes Chr. S 6. Jun. 346 T « T: Alexandria || T: K'nopel  » 5. Nov. 644 +298
Theophanes Chr.S9. Okt. 34870%«  || 90% K'nopel  »21. Apr. 646+298

Zosimus  6.9.394

S

20. Nov. 393

T

          || 95% am Frigidus »

5. Okt. 693

+300 -46d

Chron Gallor. 418

S

17. Mai 421

40%

               || T. Rom 80% »

3. Jun. 718

+300

Ann. Lundin. 448

ST

23. Dez. 447

80%

            || T: London »

1. Sep. 753

+307

Hydatius

ST

19. Juli 418

T

  « T: Portugal »

3. Juni 718

+300 -46d

Hydatius

S

22. Dez. 447

T

               || 70% Portugal »

7. Nov. 747

+300 -46d

Hydatius

M

4. Sep. 451

81%

|| T: »

31. Jul. 752

+301

Hydatius

M

2. Mär. 462

P

|| T: »

4. Jan. 763

+301

M. Neapolitanus

ST

14. Jan. 484

U

« Athen unsicht. || T: Kreta »

3. Apr. 786

~301

Beda° 16. Feb 538

S

540 ?

V

|| R: Schottland »

11. Feb. 807

+300 -31J.

Beda 20. Juni 540

S

20. Jun. 540

V

« T: Rom || R: »

16. Jul. 809

+300 -31J.

Gregor v Tours

S

3. Okt. 563

60%

« Mitte Aug.|| R: Süd-Frankr. »

18. Aug. 863

+300 -46d

Gregor v Tours

M

18. Sep. 563

58%

  || 20% 'nec quarta pars' ? »

3. Aug. 863

+300 -46d

Gregor v Tours

M

11. Dez. 577

64%

|| T: 'in nigridinem conv.' »

20. Apr. 878

+301

G.v Tours Id. Aug.

S

4. Okt. 590

65%

     || R: Zentral-Frankreich  »

8. Aug. 891

+301

†Mohammed S27. Jan 63277%« 28 Shawwal, T: Mekka »27. Jan 632+0
Michael d. SyrerS14. Mai 812T« T: Athen / Syrien »14. Mai 812+0
Theophanes Chr.S4. Mai 813T« 97% Konstantinopel »4. Mai 813+0
Ann.Fuldenses
(Reichenau?)
S12. Mai 841T« 'Tag vor Himmelfahrt'»5. Mai 840-1

Abkürzungen: 
S= Sonnenfinsternis, T= Totale So-Fi., R= Ringförmige So-Fi., 
M= Mondfinsternis;
V= n. Vorausberechnung mit Augenschutz sichtbar; X= Kein zeitnahes Ereignis; 
U= Unmöglich i. S. d. Berichts;

Anmerkungen:
In einigen Fälle zeigt sich, dass die Datierungen anhand einer realen, aber tatsächlich unauffälligen/unsichtbaren Sonnenfinsternis erstellt wurden (Napolitanus/Nisibis, Lundinenses, Gallorum), das angegebene Datum nicht auf Neumond fällt (Zosimus), sich vermutlich auf den oströmischen Jahresbeginn im Herbst bezieht (Const.), oder auf die Regentschaft von Ludwig d. Fr./Chlodwig (Beda).

') Bei der Einordnung der griechischen Antike in die Chronologie der Humanisten scheint sich ein weiterer Fehler von 19 Jahren (Metonzyklus) eingeschlichen zu haben:

- In Ermanglung einer durchgehenden Übereinstimmg à la 300 J. -46d streuen die von den Historikern als 'passend' erachteten Eklipsen hier um etwa 10 Jahre um den Wert 323 J. (=17 Metonzyklen).
- It is probably no accident that the interval between the Metonic solstice [432] and the one of 109 B.C. is 323 years, i.e. seventeen 19-year cycles. What is more, 323 times a year of 365 1/4 days yields 117,975 3/4 days, which, disregarding the fraction, turns out to be the precise number of days between the two dates [26.6.-431 - 26.6.-108].34
ALEXANDER JONES, CALENDRICA I: NEW CALLIPPIC DATES aus: Zeitschrift für Papyrologie und Epigraphik 129 (2000) S.152
- Die Chronicon paschale nennt als Regierungszeit des Xerxes 28 Jahre und als Thronbesteigungsjahr des Artaxerxes Anno mundi 5078 (2. Jahr der 77. Olympiade, 471 v. u. Z.; Rader, S. 378-381). Levesque dagegen schreibt:
[...] la Chronique d’Alexandrie, publiée par Scaliger (1) d’après une version latine, et qui ne donne que onze ans de règne à Xerxès. Elle s’exprime ainsi: «Après Darius vint Xerxès dont le règne dura onze ans: ce qui fait (avec les chiffres précédents depuis Adam), en somme totale, cinq mille trois ans» (2). [...] - (1) Thesaurus temporum, Amsterdam 1658, in fo, p. 58-85.; (2) Id. p. 57.
- Eine Alexanderära 312 BC [laut Ibn Yunus, 1004] widerspricht dessen biografischen Daten.

*) Livius zufolge 5 Tage vor den Iden des Juli (+3 fehlende Schalttage?).

**) Jahr und Datum sind von Theon auf die Äre Nabonassar bezogen, deren Beginn um einen Exeligmos (3 Saros Zyklen, d.h.  54 Jahre und 34 Tage) verfrüht angesetzt wird. Theon nennt Pappus als Zeitgenossen von Diokletian, sodass dessen Bericht eine Eklipse früherer Zeit betrifft.

°) Dieses singuläre Eklipsenpaar stimmt mit der Rückrechnung überein - mit Ausnahme des Jahres. Die Tagesangaben Bedas scheinen anhand des errechneten Neumonddatums (15.2.538 bzw. 20.6.540) korrigiert.


Quellen:

Historische Berichte:
Demandt, Alexander: Verformungstendenzen in der Überlieferung antiker Sonnen- und Mondfinsternisse, Mainz 1970, (Akademie der Wissenschaften und der Literatur). 

R. Gautschy, Eclipsecitations:  www.gautschy.ch/~rita/archast/solec/eclipsecitations.pdf

Ginzel, F. K.: Handbuch der mathematischen und technischen Chronologie Bd II + III, 1914 http://www.archive.org/stream/handbuchdermathe02ginzuoft#page/522 http://www.archive.org/stream/handbuchdermathe03ginzuoft#page/n5

Moderne Rückrechnung:
Espenak, Fred: Solar Eclipse Atlas: http://sunearth.gsfc.nasa.gov/eclipse/SEatlas/SEatlas.html



HEK 11/2016  8/2008
-> jahr1000wen.de